Bearded Collie

Bearded Collie
Rasse:Bearded Collie
Synonyme:

Beardie
Highland Collie

Herkunft:Großbritannien
FCI-Gruppe:Gruppe 1, Sektion 1: Schäferhunde – FCI-Nr. 271
Verwendung:Begleithund
Familienhund
Hütehund
Fell:dichte und weiche Unterwolle; hartes, langes und weiches Oberfell
Farben:Schwarz, Blau, rötlich-Braun, Schiefergrau, Dreifarbig
Größe:51 - 56 cm
Gewicht:18 - 27 kg
Lebenserwartung:13 - 15 Jahre

Lange galten die Bearded Collies als vergessen und wurden nur durch einen Zufall wiederentdeckt. Dabei wurden erst die tollen Fähigkeiten dieser alten schottischen Hütehunde entdeckt, die sie als treue Begleiter und einfühlsame Familienhunde auszeichnen.

Herkunft und Geschichte

Leider gibt es wenige geschichtliche Aufzeichnungen über die zotteligen Hütehunde. Dies liegt daran, dass die damaligen Schäfer des schottischen Hochlands nicht der gebildeten Schicht angehörten und keine Aufzeichnungen vornahmen. Nach dem 2. Weltkrieg verlor sich die Spur der Rasse sogar gänzlich und wurde nur durch Zufall wiederentdeckt.

Im Jahre 1944 war Mrs. Willison auf der Suche nach einem Sheltiewelpen, stoß aber auf einen Mischling der sie so bezauberte, dass er dennoch in die Familie einziehen durfte. Später erkannte ein alter Schäfer in der Mischlingshündin die Bearded Collie Rasse. Mit viel Mühe und Fleiß gelang es Mrs. Willison eine Zucht aufzubauen und begeisterte auch andere Züchter für diese liebenswerte Rasse.

Bearded Collie weißBis heute überzeugt der Bearded Collie als ausgezeichneter Hütehund für Schafe und bevorzugt seine ursprüngliche Heimat, die kargen Mittelgebirge im Norden und Südwesten Europas als Lebensraum. Mit ihrem zotteligen Fell sind sie gegen alle Widrigkeiten des Wetters und der Landschaft geschützt.

Wesen und Charakter

Bearded Collies sind sehr aufmerksame Begleiter, die den Menschen stets genau beobachtet und richtig einschätzt. Diese Sensibilität und Intelligenz wirken sich positiv auf das einfühlsame Wesen der Hunde aus. Ist Achtung geboten, nehmen die Hunde sehr schnell den benötigten Abstand. Zudem besitzen sie aber auch einen lebhaften, aktiven und selbstsicheren Charakter, der eine konsequente Hundeerziehung erfordert.

Werden seine natürlichen Anlagen unterstützt und gefördert, steht einem Leben voller Freude nichts mehr im Wege. Er überzeugt mit seinem intelligenten Wesen als zuverlässiger Arbeitshund und zeigt nur selten Anzeichen von Nervosität oder Aggression.

Haltung und Pflege

Bearded Collies sind sehr freundlich, geduldig sowie nervenstark und daher auch für Familien mit Kindern geeignet. Hat er einmal seinen Platz in der Familie gefunden, verhält er sich unproblematisch und ordnet sich unter. Eine reine Zwingerhaltung oder Haltung als Einzelhund ist nicht geeignet, da diese Hunde sehr stark den Familienanschluss suchen. Spielt er eine aktive Rolle in der Familie, fühlt er sich sehr wohl. Schnell besticht er seine neuen Familienmitglieder mit dem aufgeschlossenen und anhänglichen Wesen, die ihn als treuen Familienhund auszeichnen.Beardie Bearded Collie

Da es sich bei dieser Rasse um ehemalige Hütehunde handelt, sollten tägliche Spaziergänge oder sportliche Aktivitäten in den Tagesablauf eingebaut werden. Dabei ist es dem Hund völlig egal, welche Wetterzustände draußen gerade herrschen. Zudem benötigt die intelligente Rasse regelmäßige Kopfarbeit, in Form von Intelligenzspielzeugen oder Denkaufgaben. Mit welcher Leichtigkeit sie diese Herausforderungen bewältigen, überrascht die Besitzer immer wieder. Auch Kommandos oder Tricks lernen diese Hunde sehr schnell und freuen sich über ein ernst gemeintes Lob ihrer Besitzer.

Das glatte und harte Fell strotzt fast jeder Verschmutzung. Nasser Dreck bleibt zwar schnell hängen, fällt aber im trockenen Zustand leicht ab. Lediglich Blätter oder kleine Äste müssen mit einem Kamm entfernt werden. Wöchentliches Bürsten, Verbunden mit der Pflege von Ohren, Krallen, Augen und Ballen reicht in der Pflege des Bearded Collies aus. Zudem kann ein regelmäßiges Bad dem Haarkleid einen schönen Glanz verleihen. Das tägliche Futter hängt von der jeweiligen Aktivität des Hundes ab. Eine naturnahe Kost ist in jedem Fall zu empfehlen, da diese besser verwertet wird als Fertignahrung.

Häufige Krankheiten

An sich zählt der Bearded Collie zu den robusteren Hunderassen und ist wenig anfällig für typische Hundeerkrankungen (z. B. Durchfall). Gelegentlich kann es durch das dichte Fell zu Ohren- oder Augenentzündungen kommen. Zudem wird bei dieser Rasse eine genetisch bedingte Geräuschempfindlichkeit vermutet. Bei guter Zucht und regelmäßiger tierärztlicher Vorsorge, handelt es sich aber um eine langlebige Rasse die nicht zu gesundheitlichen Problemen neigt.

Interessante Artikel

Border-Collie Der Border Collie ist von einer ungeheuren Intelligenz, enormen Lernfähigkeit und Lernbegierigkeit geprägter Hund, der eine Arbeit braucht, bei der er sein Können beweise...
Kurzhaariger Collie Der Kurzhaar Collie ist in Deutschland bisher noch nicht sehr weit verbreitet. Dennoch erfreut sich diese Rasse immer größer werdender Beliebtheit und wird durch seine po...
Bobtail Bobtails zählen wohl zu den schönsten Hunderassen der Welt. Mit ihrem zotteligen Fell, dass beim Laufen im Wind weht, haben sie es schon vielen Hundeliebhabern angetan. Z...
Sheltie Der Sheltie, wie der Shetland Sheepdog liebevoll genannt wird, ist der ideale Familienhund. Denn mit seinem gutmütigen und einfühlsamen Charakter gilt er als ausgesproche...