Checkliste Hundehaftpflichtversicherung

Für Hundebesitzer ist eine Hundehaftpflichtversicherung eine durchaus wichtige Versicherung. Allerdings schließt man eine Hundeversicherung in der Regel nicht alle Tage ab. Schnell kann man mal den Überblick über die Leistungen der einzelnen Versicherungen verlieren. Genau hier will unsere Checkliste Hundehaftpflicht weiterhelfen. Welche Leistungen sind wirklich wichtig und auf welche kann getrost verzichtet werden? Ihre persönlichen Umstände spielen dabei natürlich eine besondere Rolle. Daher sollten sie die Ihnen angebotene Hundehaftpflichtversicherung auf die Leistungen überprüfen, die für sie eine Rolle spielen. Bei jeder der nachfolgenden Fragen müssen sie entscheiden, wie sinnvoll die entsprechende Leistung für Sie persönlich ist.

Ein Beispiel: besitzen Sie einen Rüden oder ist Ihre Hündin sterilisiert, dann spielt der Versicherungsschutz für Welpen für Sie keine Rolle.

Checkliste Hundehaftpflichtversicherung

1. Wie hoch ist die Deckungssumme?

Empfehlung: Drei bis fünf Millionen Euro. Die Summe klingt erstmal sehr hoch, aber Folgeschäden z.B. Berufsunfähigkeit nach einem Biss oder Unfall mit einem Hund, können schnell sehr teuer werden. Hier sollte dann eine Hundehaftpflichtversicherung einspringen.

2. Wie hoch sind Vermögensschäden versichert?

Empfehlung: mindestens 250.000 Euro. Auch wenn echte Vermögensschäden bei einem Hund eher unwahrscheinlich sind, sollten sie mitversichert sein.

3. Läuft der Vertrag weiter wenn der Versicherungsnehmer stirbt?

Empfehlung: Der Vertrag geht auf die Erben über und der Versicherungsschutz bleibt auch beim Tod des ursprünglichen Versicherungsnehmers bestehen.

4. Besteht Versicherungsschutz für gemietete Objekte?

Hier muss zwischen beweglichen und unbeweglichen Objekten unterschieden werden.

  • Schäden an unbeweglichen Objekten in gemieteten Wohnungen, Häusern und Ferienwohnungen. Bspw. Schäden am Parkett oder an Zimmertüren.
  • Schäden an beweglichen Einrichtungsgegenständen z.B. ein angefressenes Sofa oder zerstörte Deko in einer gemieteten Ferienwohnung.

Empfehlung: Schäden an beweglichen sowie unbeweglichen Mietobjekten sollten im Versicherungsschutz eingeschlossen sein.

5. Versicherungsschutz für Flurschäden, sprich ein Schaden im Garten, Wald oder auf dem Feld.

Empfehlung: Ja

6. Ist die Teilnahme an Hunde-Veranstaltungen abgesichert? z.B. In der Hundeschule oder bei Hundeturnieren und -Schauen, beim Agility.

Empfehlung: Ja

7. Versicherungsschutz bei der Benutzung von Hundeschlitten oder -Kutschen?

Empfehlung: Ja, sofern relevant.

8. Sind Welpen automatisch mitversichert und wie lange?

Empfehlung: Sofern es sich um eine Hündin handelt, sollten geborene Welpen automatisch mitversichert sein und zwar für mindestens zwölf Monate.

9. Besteht Leinenpflicht?

Empfehlung: Es sollte keine generelle Leinenpflicht bestehen.

10. Besteht bei besonderen Hunderassen (umgangssprachlich auch Kampfhunde genannt) Maulkorb-Pflicht?

Empfehlung: Es sollte keine generelle Maulkorbpflicht bestehen.

11. Werden Bergungskosten übernommen?

Empfehlung: Ja.

12. Urlaub und Ausland

12.1. Gilt der Versicherungsschutz auch im Ausland / Urlaub?

Empfehlung: Auf jeden Fall.

12.2. Gilt der Auslandsschutz weltweit oder nur im EU-Ausland?

Empfehlung: auch im nicht EU-Ausland (z.B. in der Schweiz)

12.3. Wie lange gilt der Versicherungsschutz im Ausland?

Empfehlung: mind. acht Wochen

13. Sind Ehepartner, Lebenspartner, Kinder und andere Familienangehörige ebenfalls mitversichert, wenn sie den Hund betreuen oder ausführen?

Empfehlung:Ja.

14. Besteht Versicherungsschutz wenn der Hund in Abwesenheit betreut oder gesittet wird?

Empfehlung: Ja, bei nichtgewerblicher Betreuung.

15. Besteht Schutz bei Forderungsausfall?

Wenn Dritte Sie oder Ihren Hund schädigen und der Dritte weder eine Versicherung hat noch den Schaden aus eigener finanzielle Kraft leisten kann, spricht man von einem Forderungsfall
Empfehlung: Schutz bei Forderungsausfall ist empfehlenswert. Ob es wirklich notwendig ist, entscheidet das persönliche Risikobefinden.

16. Besteht Versicherungsschutz bei Deckschäden? z.B. wenn ein Rüde ungeplant eine Hündin deckt.

Empfehlung: Sofern Sie einen Rüden halten: Ja, denn bei ungewollt gedeckten Zuchthunden, kann dies schnell teuer werden.

17. Gibt es einen Rabatt bei längerer Laufzeit?

Empfehlung: Oftmals gewähren Versicherungen einen Rabatt wenn die Laufzeit drei anstatt ein Jahr beträgt.

Hat Ihnen die Checkliste Hundehaftpflichtversicherung weitergeholfen? Vielleicht interessiert Sie noch der Artikel: Hundehaftpflicht: Sicherheit für Hund und Herrchen.

Hinweis: Sofern es Änderungen im Leistungsangebot bei Hundehaftpflichtversicherungen gibt, wird die Checkliste natürlich angepasst.

Interessante Artikel

Tiere sind Teil der Lebensgestaltung Geht es um die Tierhaltung in der Mietwohnung, so liegen teilweise völlig unterschiedliche Urteile vor. Offenbar spielt es eine Rolle ob der fragliche Richter selb...
Zwangshaft für Hundehalter Eine Gemeinde ordnete für ihr Hoheitsgebiet an, dass Hunde dort nur an der Leine geführt werden dürfen. Ein Hundehalter weigert sich beharrlich, diese Auf...
Hundehaftpflicht – Sicherheit für Hund und H... Hunde sind einfach tolle Gefährten, das muss man den Lesern von Hunde-Info.de nicht erklären. Sie können mitunter aber auch erhebliche Kosten verursachen. Der regelmäßige...
Mietminderung durch Hundelärm Ständiges Hundegebell in einem Mietswohnhaus kann für die Bewohner ärgerlich und sehr belästigend sein. Eine solche Lärmbelästigung kann i...