Black-and-Tan Coonhound

Rasse: Black-and-Tan Coonhound
Synonyme: Schwarz-Loh-Waschbärhund, American Black and Tan Coonhound
FCI-Gruppe: 6, Sektion 1: Laufhunde – FCI-Nr. 300
Herkunft: USA
Verwendung: früher: Waschbärjagd, heute: Waschbärjagd
Größe: 58 – 69 cm
Gewicht: 23 – 38 kg
Fell: Kurzes und dichtes Fell, was ihn zu einem wetterfesten Hund macht.
Farben: Schwarz mit vielen lohfarbenen Abzeichen.
Lebenserwartung: etwa 10 Jahre

Charakter: Ein sehr intelligenter und wachsamer Hund, der seinem Herrn treu ergeben ist.

Ansprüche: Er verträgt sowohl Kälte wie auch warme Sommertage ohne zu leiden.
Typische Krankheiten: Öfters Augenentzündungen.
Typische Probleme: Wie die meisten Hounds sind auch diese Hunde bei der Aufnahme einer Fährte auf und davon, deshalb sollten Sie Ihr Grundstück gut einzäunen und auch beim Freilauf während eines Spazierganges lieber etwas vorsichtiger sein.

Black-and-Tan Coonhound Pflege:
Dank des kurzen Felles sehr pflegeleicht. Lediglich die langen Ohren benötigen eine regelmäßige und gründliche Pflege.

Geschichte:
Diese Rasse entstand aus Kreuzungen zwischen dem Bloodhound und dem American Foxhound und wurde in den USA 1945 offiziell anerkannt.
Er wurde ursprünglich zur Waschbärjagd eingesetzt, Hirsche, Pumas und Bären standen aber genauso auf dem Programm, vor allem in besonders schwierigem Gelände.
Keine Informationen vorhanden.