Barsoi

Barsoi - (C) by HUNDE-iNFO.deRasse: Barsoi
Synonyme: Russischer Windhund
FCI-Gruppe: 10, Sektion 2: langhaarige Windhunde – FCI-Nr. 193
Herkunft: Russland
Verwendung: früher: Jagdhund, heute: Begleithund, Sporthund
Größe: 69 – 79 cm
Gewicht: 35 – 48 kg
Fell: Lang, wellig, oder lockig, mit einer Mähne am Nacken.
Farben: Weiß, weiß mit gelben, orangenen oder roten Platten, verschiedene Goldtöne, gold mit silbernem Anflug, gold, dunkel gewolkt, rot, schwarzgewolkt, grau in vielen Tönen, gestromt.
Augen: Oval und dunkel.
Ohren: In Richtung Nacken getragen.
Rute: Lang und gebogen.
Lebenserwartung: etwa 11-13 Jahre

Charakter: Der Barsoi ist ein feinfühliger und gelehriger Hund, der wenig bellt und im Haus eher ein ruhiger Bewohner ist.

Ansprüche: Er braucht viel Bewegungsfreiheit, am Besten neben Pferd oder Fahrrad.
Typische Probleme: Der Barsoi kann bei schlechter Erziehung leicht zu einem Wilderer werden.
Sonstige Informationen: Kann bis zu 50 km/h schnell rennen.

Barsoi Pflege:
Das tägliche Kämmen und Bürsten nimmt nicht besonders viel Zeit in Anspruch.

Geschichte:
Anfänglich wurde der Barsoi gezüchtet, um seine Besitzer vor Wölfen zu schützen. Die Rasse entstand vermutlich aus dem Saluki, dem Greyhound und einem russischen Schäferhund.

Adressen von Rasse-Verbänden:
Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V.
Grüne Strasse 7
31185 Söhlde
http://www.dwzrv-windhunde.de