Kuvasz

Kuvasz
Rasse:Kuvasz
Herkunft:Ungarn
FCI-Gruppe:Gruppe 1, Sektion 1: Schäferhunde – FCI-Nr. 54
Verwendung:Begleithund
Hütehund
Schutzhund
Fell:mittellang, dick und meist gewellt
Farben:Weiß
Größe:66 - 76 cm
Gewicht:35 - 60 kg
Lebenserwartung:10 - 12 Jahre

Wo genau der Kuvasz seinen Ursprung hat, ist nicht abschließend geklärt. Häufig wird angenommen, dass er von den sogenannten Sumerern gezüchtet wurde. In der Sprache dieses alten östlichen Volkes bedeutet “Ku-assa” Pferdehund, was darauf hindeutet, dass die Hunde früher Pferde und Reiter beschützten. Sie liefen ihnen hinterher und sorgten so dafür, dass sie unversehrt an ihr Ziel gelangten. Zudem wurde der große und kräftige Hund als Herdenschutzhund eingesetzt, insbesondere bei Schafherden.

Der Kuvasz ist sehr eng mit dem sogenannten Komondor verwandt. Hierbei handelt es sich um einen ebenfalls großen Hirtenhund aus Ungarn. Der Kuvasz schützte Schafe vor WölfenBären und auch Menschen und kann zudem auch zum Bewachen größerer Anwesen eingesetzt werden.

Denn durch seine imposante Gestalt schlägt er viele Feine bereits aus der Entfernung in die Flucht. Im Ernstfall kann er durchaus auch zubeißen, wodurch er sich sehr gut als Wachhund eignet. Allem, was er nicht kennt, begegnet er zunächst einmal misstrauisch. Zudem verteidigt er sein Eigentum mit großer Entschlossenheit.

Wesen und Charakter

KuvaszWie bereits erwähnt, ist der Kuvasz ein entschlossener und unbestechlicher Beschützer von Herden und auch des Anwesens seines Herrchens. Er hat eine sehr starke Persönlichkeit und sollte daher passend erzogen werden. Dadurch erkennt er seine Rolle und ordnet sich dem Menschen unter. Der Erzieher sollte ausreichend Geduld und Durchsetzungsvermögen mitbringen. Denn der Kuvasz testet immer Mal wieder die Dominanz seine Besitzer. Daher sollte sein Herrchen oder Frauchen möglichst bereits etwas Erfahrung und das nötige Wissen Besitzen, um den aufbrausenden Vierbeiner dennoch jederzeit zu beherrschen.

Sobald der Kuvasz seinen Platz in einer Familie eingenommen und akzeptiert hat, ist er ein durchaus lernwilliger Vierbeiner, der alles was ihm wichtig ist beschützt. Fremden gegenüber ist er zunächst skeptisch und damit schützt seine Familie.

Durch seine enorme Schulterhöhe von 66 bis 76 cm und einem Gewicht von 37 und 62 kg eignet er sich nicht für ein Leben in einer Stadt, insbesondere in einem höheren Stockwerk. Vielmehr benötigt er ausreichend Auslauf und am besten auch einen Garten, indem er sich jederzeit aufhalten kann.

Haltung und Pflege

Der Kuvasz hält sich sehr gerne draußen im Freien auf und braucht viel Bewegung. Daher sollten täglich ausgiebige Spaziergänge durchgeführt werden. Zudem läuft er, solange es nicht zu warm ist, auch gerne neben einem Fahrrad her. Hierbei kann er durchaus 15 Kilometer durchhalten. Ist er gut trainiert, schafft er sogar noch längere Distanzen.

Wer ein Pferd besitzt, sollte den Kuvasz bereits im Welpenalter an dieses gewöhnen. Dadurch kann er später neben diesem herlaufen und auch auf diese Weise ausreichend Bewegung erhalten. Der Hütehund hat ein sehr dichtes Haarkleid, das regelmäßig gebürstet werden muss.

Wichtig ist, dass die Ohren und die Pfoten immer Mal wieder untersucht und passend gepflegt werden. In Sachen Ernährung ist der Kuvasz sehr unkompliziert und akzeptiert in der Regel sowohl Trocken- und auch Nassfutter.

Häufige Krankheiten

Der Kuvasz ist ein sehr robuster Hund, der nur sehr selten krank ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*