Kommando: Platz und bleib

Aussprache:
Das Kommando „Platz bleib“ wird ruhig und lang ausgesprochen. Betonung auf das „a“.

Ausführung:
Halten Sie sich an die unten angewandte Reihenfolge um das Ziel am schnellsten zu erreichen. Und achten Sie darauf den nächsten Schritt erst auszuführen, wenn der vorherige geklappt hat. Üben Sie nie länger als 10 Minuten, denn dann lässt die Konzentration des Hundes nach und es ist Zeit für eine Spieleinheit.

Schritt 1:

Wenn der Hund sicher Platz macht, halten Sie mit gestrecktem Arm die offene Handfläche vor ihn und entfernen sich mit dem Hörzeichen „bleib“ langsam rückwärtsgehend 1-2 Schritte.
Dabei fordern Sie den Hund mit sanfter Stimmer auf, liegen zu bleiben und loben Sie ihn.
Wichtig: Will der Hund zu ihnen kommen, sagen Sie schnell mit drohender Stimme NEIN. Hilft das nicht, ein hartes NEIN wiederholen, den Hund in seine Platzposition zurückbringen und die Übung wiederholen.
Beginnen Sie mit einigen Sekunden und erweitern Sie die Wartzeit bis auf zwei Minuten. Ihre Entfernung zum Hund weiten Sie allmählich von 2 auf 30 Schritte aus.
Gehen Sie zu ihm zurück und loben Sie ihn mit einem Leckerli.

Schritt 2:
Wenn Ihr Hund längere Zeit liegen bleibt, gehen Sie wieder zu ihm zurück und entfernen Sie sich wieder von ihm.
Nachdem Sie sich einige Male zum Hund hin und wieder weg bewegt haben können Sie ihn mit dem Rufzeichen „HIER“ zu sich holen.
Rufen Sie den Hund am Anfang nicht zu sich, denn er bleibt sonst nicht mehr länger liegen.

Ziel:
Das Ziel sollte sein, dass der Hund mit dem Kommando Platz überall liegen bleibt und so keine Gefahr für andere Hunde, Wild oder den Straßenverkehr darstellt.