Kommando: Hier

Aussprache:
Das Kommando „Hier“ wird ruhig und lang ausgesprochen. Betonung auf das „ie“.

Ausführung:
Halten Sie sich an die unten angewandte Reihenfolge um das Ziel am schnellsten zu erreichen. Und achten Sie darauf den nächsten Schritt erst auszuführen, wenn der vorherige geklappt hat. Üben Sie nie länger als 10 Minuten, denn dann lässt die Konzentration des Hundes nach und es ist Zeit für eine Spieleinheit.

Schritt 1:

Lassen Sie Ihren Hund in einer verkehrsfreien Gegend ohne Leine laufen.
Am besten üben Sie in einer dem Hund unbekannten Umgebung, damit er etwas unsicher ist.
Rufen Sie ihn mit dem Kommando: „Hier“ und warten Sie kurz ob er kommt.
Wenn er nicht zu Ihnen kommt, dann verstecken Sie sich oder laufen Sie in eine andere Richtung. Da er sich wohl noch unsicher fühlt wird er schneller oder langsamer zu Ihnen kommen und dann sofort mit einem Leckerli belohnt.
Achten Sie darauf, dass Sie ihrem Hund nie nachlaufen, wenn er nicht herkommt, denn dann haben Sie verloren – denn dann bestimmt Ihr Hund den Weg.
Auch dürfen Sie ihn nicht ständig rufen, denn er hört Sie sonst immer und ist sich gewiss, dass Sie noch in der Nähe sind.
Um dem Hund nicht immer ein negatives Erlebnis zu verpassen, sollten Sie ihn auch zu sich rufen, wenn er nicht angeleint werden soll.

Schritt 2:

Wenn er auf das Kommando „Hier“ schnell zu Ihnen kommt, dann nehmen Sie ein Leckerli in die Hand rufen Ihren Hund und lassen ihn direkt vor sich Sitz machen.
Diese Übung wird für Prüfungen im Hundesport benötigt und erleichtert Ihnen auch das Anleinen.

Ziel:
Das Ziel sollte sein, dass der Hund aus allen Lagen mit dem Kommando Hier schnell zu Ihnen kommt.