Deerhound

Rasse: Deerhound
Synonyme: Schottischer Hirschhund
FCI-Gruppe: 10, Sektion 2: rauhaarige Windhunde – FCI-Nr. 164
Herkunft: Großbritannien
Verwendung: früher: Jagdhund, heute: Begleithund
Größe: 71 – 76 cm
Gewicht: 36 – 45 kg
Fell: Struppig, aber nicht übermäßig viel Haar. Es ist dicht, anliegend, zottig und harsch oder steif.
Farben: Dunkles Blaugrau, dunkleres und helleres Grau oder gestromt sowie gelb, rotsandfarben oder rotbräunlich mit schwarzer Maske.
Lebenserwartung: etwa 11-12 Jahre

Charakter: Sanft und freundlich. Gehorsam und leicht zu erziehen, da er bestrebt ist, zu gefallen. Fügsam und ausgeglichen, niemals misstrauisch, aggressiv oder scheu.

Ansprüche: Sehr viel Auslauf und einen kühlen Platz. Kann auch ausserhalb der Wohnung gehalten werden.

Deerhound Pflege:
Nicht besonders Pflegeaufwendig.

Geschichte:
Dokumentiert wird er seit dem Mittelalter, als schottische Clanfürsten ihn als Jagdhund einsetzten. Die Auflösung des Clansystems (1746) bedrohte auch den Fortbestand der Rasse. Die Erneuerung der Rasse durch führte der engl. Züchter duncan McNeil durch.

Adressen von Rasse-Verbänden:
Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V.
Grüne Strasse 7
31185 Söhlde
http://www.dwzrv-windhunde.de